Der Knorrenwald

Der Knorrenwald spaltet das Gestohlene Land wie ein überwucherter, triefender Düsterholzkeil. Das moorige Waldland besetzt die niederen Ebenen und wird von scharfkantigen Hügelgruppen, trägen Flussläufen und tiefen Schluchten durchzogen. Eine reiche Pflanzenwelt von Buchen und Eichen, Kiefern und Tannen, Nesseln und Flechten, aber auch farbenprächtigen Wildblumen machen den Knorrenwald zu einem wahrlich mystischen Ort.

Auch die Tierwelt des Landes bietet eine ungezügelte Vielfalt aus Elchen, Flusskatzen (ein Verwandter des Rotluchses, mit einem seltsam grünlichen Fell), Schwarzbären, zahlreichen Nagern, Wildschweinen und Beutewölfen. Befremdlicher sind die Rieseneulen, Hexenlichter, Eulenbären und bösartigen Pflanzen. Trollbanden pirschen nahe dem Kerzenweiher, durch die Schatten entlang des südlichen Waldrandes, während die Ruinen zahlreicher Räuberlager, die zwischen den dunklen Gewächsen des Knorrenwaldes wuchern, mit Geschichten über fantastische Schätze und verlorene Reichtümer so manchen Narren in sein Verderben locken.

Quelle: http://pathfinderwiki.com/wiki/Narlmarches

Advertisements
Der Knorrenwald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s