3. Rova, 4711 AK

Pfalzgrafschaft Kanterwall, Ravengro

Auf dem Ruheland, Ravengros Friedhof und Ort der Trauer, wurde ich heute Zeuge einer ungewöhnlichen Begegnung:

Es war am frühen Nachmittag als eine Trauergemeinde den schwarzen Sarg eines weiteren Toten durch den Regen trug. Auf dem Traumhain stellte sich der düsteren Prozession eine Gruppe übelgelaunter Dorfbewohner in den Weg. Die zornigen Männer wollten den Leichnam nicht in der Erde des Ruhelandes, wie sie immer wieder lauthals betonten. Die Worte „Nekromant“ und „Totenbeschwörer“ fielen. Angeführt wurde der keifende Mob von einem Tunichtgut namens Gibbs Hefenuss, wenn ich es richtig verstanden habe.

Obwohl die Störenfriede mit Hacken und Forken bewaffnet waren, antwortete ihnen eine der tränenüberströmten Sargträgerinnen mit Mut und Entschlossenheit. Sie überzeugte die Männer vom Wahnsinn ihres Tuns, woraufhin sich der Mob zerstreute und Gibbs allein im Regen stehen blieb. Rot gefärbt von Wut, zeigte er mit ausgestrecktem Finger auf die beherzte Sprecherin und spie ihr etwas entgegen das ich nicht verstehen konnte, bevor er mit eingezogenem Schwanz seinen Spießgesellen folgte.

Es tut sehr gut zu sehen, dass Worte doch mächtiger sein können als das Schwert.

Advertisements
3. Rova, 4711 AK

Ein Gedanke zu “3. Rova, 4711 AK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s