Diablo

Bis heute habe ich nichts von der Atmosphäre des Computerspieleklassikers Diablo vergessen. Die schlurfenden Schritte ächzender Zombies, das Klappern von sich erhebenden Skelettkriegern und der unwiderstehliche Ruf tieferer Ebenen!

Der Held erreicht ein verlassenes Dorf das nur mehr wenige Menschen ihr Zuhause nennen. Ein finsterer Schatten ruht auf dem Ort. Genauer gesagt unter der Kathedrale, aus deren Fenster unheimlicher roter Lichtschein fällt. Entschliesst sich der Held das dunkle Geheimnis von Tristram zu ergründen, erwarten ihn Untote, Scheusale und andere Monster. Kämpft er sich durch all diese zahllosen Schrecken bis in die Hölle zu Diablo vor, einem mächtigen Erzdämon, hat er vielleicht auch die traurige Geschichte des Ortes verstanden. Denn es war die Besessenheit von Glaubensmännern die das politische und religiöse Machtzentrum von einst zu diesem verzerrten Schatten seiner selbst verkommen ließen.

Die hervorragende Vertonung des Spiels war sicher ein wichtiger Aspekt seiner stimmungsvollen Atmosphäre. So bringen mich noch immer die richtigen Gitarrenakkorde zurück nach Tristram!

Advertisements
Diablo

6 Gedanken zu “Diablo

  1. Oh JA! Absolut prägend dieses Spiel! Vielleicht sollte ich es mal wieder hervorkramen und in der Nostalgie schwelgen. Bin schon gespannt ob der dritte Teil wieder so gut wird, wie der erste.

  2. Mhyr schreibt:

    Vermutlich werde ich es mir jetzt doch am 15. Mai (Erscheinungsdatum) bzw. schon etwas früher besorgen. Diablo II habe ich ja getrost ausgelassen. Ein dicker Pluspunkt von Blizzard-Spielen sind einfach die niedrigen Systemanforderungen, so läuft das Ding auch auf meiner alten Mühle!

    Dibs auf Hexendoktor!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s