Das Erwachen der Runenfürsten

Pathfinder war damals (2007) für mich, als begeisterten Dragon– und Dungeon-Leser, der einzig logische und moralisch mögliche Schritt nach dem Lizenzentzug für die Magazine durch den Spielekonzern Hasbro. Heute sehe ich das ganze Thema sehr viel gelassener. Und mit dem Erscheinen der 5. Edition von Dungeons & Dragons sind für mich die Edition Wars – wenn es sie überhaupt gegeben hat – ohnehin beendet.

Aber ich will nicht wieder zu weit ausholen. Wir haben also begonnen Pathfinder zu spielen – 2007 bedeutete das „nur“ die Spielwelt von Golarion und die Abenteuer der Pathfinder Adventure Paths, die noch das Regelwerk der 3. Edition von Dungeons & Dragons, verwendeten – und wir hatten großen Spaß daran. Ich bilde mir ein, dass wir eine der schnellsten Gruppen überhaupt mit Abenteuer #1: Brandopfer (Burnt Offerings) waren, wenn ich die Forenbeiträge auf den Paizo Boards seiner Zeit richtig gedeutet habe. In nur einer Woche waren wir durch und warteten gespannt auf die Fortsetzung. Für Abenteuer #2: Die Ritzermorde (inoffizielle Übersetzung von Skinsaw Murders) haben wir dann ein Jahr gebraucht!

Das Erwachen der Runenfürsten (inoffizielle Übersetzung von Rise of the Runelords) war ein guter Abenteuerpfad. Gern denke ich an unsere Anfänge auf Golarion zurück. Der Tintenteufel wird bald 200. Nein, nicht Jahre! 200 bescheidene Beiträge alt oder stark oder voll oder wie auch immer. Und da wir uns in der nahen Zukunft wieder stärker Dungeons & Dragons widmen werden, heisst es vorerst Abschied nehmen von Pathfinder und Golarion. Aus diesem Grund habe ich ein paar olle Kamellen hervorgekramt, bis wir mit Beitrag #201 eine neue alte Ära einläuten.

Bildnachweis: http://paizo.com/paizo/blog
Illustrator: Wayne Reynolds

Advertisements
Das Erwachen der Runenfürsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s