Spielbericht: Die verlorene Mine #2

Phandalin

Das Jahr der Kriegerprinzessin
1. Eleint, 1489 TZ
Phandalin

Glückauf Leosin,

Abenteurer machen wieder Halt in Phandalin. Vor wenigen Tagen begleitete bereits eine Ar-Tel-Quessir einen fahrenden Kesselflicker aus Leilon hierher. Tymora strahlte auf mich herab, so wusste sie bereits von Melarue Auglatha, von der Dame Winterhauch, oder Agatha wie die Menschen sie getauft haben, und willigte sogleich ein, das Gespräch mit der Todesfee zu suchen. Gestern aber segnete uns die Herrin des Glücks mit einer ganzen Abenteurergruppe!
Es waren drei weitere Tel-Quessir, zwei Menschen und ein Zwerg. Sie brachten die lang erwarteten Handelswaren aus Yartar und Nachschub für die Gebrüder Steinsucher. Selbst die anständige Linene Grauwind wird ihnen dafür um den Hals gefallen sein!

Heute Morgen lauerten die Blutwesten bereits denen auf die im Gasthaus Steinhügel untergekommen waren. Ein hitziger Kampf entbrannte auf der Hauptstraße vor dem Schrein. Die Ar-Tel-Quessir schleuderte Feuermagie auf die Schläger, während der Teu-Tel-Quessir die Klingen im Sonnenlicht blitzen ließ. Der Zwerg vermochte es göttliche Magie zu wirken, doch er war natürlich nicht geschickt genug das auch vernünftig im Kampf zu tun und so fiel die arme Teu-Tel-Quessir blutüberströmt und völlig verausgabt zwischen die toten Westen. Als sich der Staub wieder gelegt hatte, konnte er sie aber wenigstens wieder auf die Beine bringen.
Das beste war aber, daß sie anschließend den unfähigen Ratsherren angeschleppt haben und ihm mal gezeigt haben wie man mit diesen ungehobelten Tyrannen umzugehen hat!

Nur von der Or-Tel-Quessir und dem jüngeren Menschen fehlte jede Spur.
Ich hoffe es geht ihnen gut und sie sind dem Schlafenden Riesen oder Haus Tresendar nicht zu nahe gekommen, denn da wimmelt es nur so von Blutwesten.

Heute brach die Gruppe nach Norden auf, um irgendeine Goblinfeste und den entführten Gundren Steinsucher ausfindig zu machen. Ich hoffe sehr, daß sie bald wieder nach Phandalin zurückkehren und sich dem Rest der üblen Bande annehmen.

Möge Unsere Lächelnde Dame über Euch wachen,
Schwester Garaele


Die verlorene Mine ist unsere inoffizielle Übersetzung von Lost Mine of Phandelver.

Wer mehr über die Natur unserer Spielberichte erfahren möchte, kann das hier:
Wie schreibe ich mit?

Advertisements
Spielbericht: Die verlorene Mine #2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: