Spielbericht: Die verlorene Mine #9

Der Drachenhort

Das Jahr der Kriegerprinzessin
20. Eleint, 1489 TZ
Donnerbaum

Hochverehrte Mutter Eschenblatt,

Eure Helden aus Phandalin haben es tatsächlich geschafft! Sie haben Giftzahn, den grünen Drachen, aus den Ruinen von Donnerbaum vertrieben!

Zunächst war ich wenig begeistert Enna, Javic, Nhiltaana und Thia wieder zwischen den verfallenen Häusern herumschleichen zu sehen. Sie hatten offenbar die vergangenen Tage genutzt, um einen zwergischen Söldner in Niewinter anzuheuern, denn die vier wurden von einem besonders grimmigen Exemplar des bärtigen Volkes durch den grünen Nebel zum alten Magierturm hinauf begleitet.

„Spielbericht: Die verlorene Mine #9“ weiterlesen

Spielbericht: Die verlorene Mine #9

Spielbericht: Die verlorene Mine #8

Grüne Schrecken

Das Jahr der Kriegerprinzessin
16. Eleint, 1489 TZ
Donnerbaum

Hochverehrte Mutter Eschenblatt,

vergangene Nacht wurden wir von einem Rankenschrecken heimgesucht. Er hat die kleine Abenteurergruppe zerschlagen und diesen Lichtblick am Horizont wieder verdunkelt.

Ein Trugbild im grünlichen Nebel, der sich in Donnerbaum festgesetzt hat seit der Drache Giftzahn hier lagert, hatte Thia vor das Haus gelockt. Javic war ihr nachgelaufen. Als Efeuranken aus dem Boden geschossen kamen, eilte ich ebenfalls hinaus. Kurze Zeit später hatten auch Enna und Nhiltaana den Schlaf abgeschüttelt. Die Elfinnen stürzten sich in den Kampf mit dem Rankenschrecken.

„Spielbericht: Die verlorene Mine #8“ weiterlesen

Spielbericht: Die verlorene Mine #8

Spielbericht: Die verlorene Mine #7

Giftzahn

Das Jahr der Kriegerprinzessin
15. Eleint, 1489 TZ
Donnerbaum

Hochverehrte Mutter Eschenblatt,

ich war auf meinem alltäglichen Streifzug durch das verlassene Dorf Donnerbaum, da entdeckte ich eine kleine Gruppe von Abenteurern, die eine Ruine von Zombies befreite.

In der Gestalt eines Eichhörnchens versteckte ich mich in den Sträuchern zwischen den verfallenen Häusern und erfuhr so die Namen der drei prächtigen Elfenweiber: Enna im Mondgeflüster, Thia Silberwedel und Nhiltaana Arabund. Die erste war eine Mondelfin, die zweite eine Waldelfin und die dritte eine Dunkelelfin, die keinen Hehl aus ihrer finsteren Herkunft zu machen schien. Begleitet wurden die grazilen Wesen von einem jungen Südländer. Einem Magier, der seinen Büchern zu viel und seinen reizenden Begleiterinnen zu wenig Aufmerksamkeit widmete.

„Spielbericht: Die verlorene Mine #7“ weiterlesen

Spielbericht: Die verlorene Mine #7

Schattentänzer Gomrok

DerTaenzer_I

Die deutschen Übersetzungen der ersten beiden Teile von David Daglishs The Shadowdance-Trilogie brauchten ein Titelbild und ich weiss nicht wie es zu Stande kam, doch jemand fragte unseren Tintenteufel Gomrok, ob er nicht die Rolle des geheimnisvollen „Wächters“ darauf übernehmen wolle. Wie auch einige andere aus unserer Spielergruppe, ist er nämlich ein begeisterter Kampfkünstler. Gomrok lernt nun bereits seit guten 15 Jahren bei einem hervorragenden chinesischen Lehrer die inneren und äußeren Stile des Wushu (wörtlich Kampfkunst). Natürlich ist der erfolgreiche Wettkämpfer viel zu bescheiden und deswegen ist es an mir die schönen Illustrationen zu Der Tänzer der Schatten und Der Tänzer der Klingen zu teilen.

„Schattentänzer Gomrok“ weiterlesen

Schattentänzer Gomrok

Spielbericht: Die verlorene Mine #6

Donnerbaum

Das Jahr der Kriegerprinzessin
13. Eleint, 1489 TZ
Phandalin

Heil Fürst Filmarya,

es ist nun nahezu einen Zehntag her, dass ein Großteil der Abenteurer – meine Hoffnungsträger in der Rückeroberung der Wellenhallhöhle – Phandalin wieder verlassen hat.

Nur der Kleriker, Rangrim Frostbart, beschäftigt sich noch mit den Hinterlassenschaften der Blutwesten. Er hat die Gewölbe unter Haus Tresendar gesichert und die Aufzeichnungen von Glasstab, dem Anführer der Verbrecherbande, nach weiteren Hinweisen durchsucht.

„Spielbericht: Die verlorene Mine #6“ weiterlesen

Spielbericht: Die verlorene Mine #6

Wie schreibe ich mit?

Unsere ersten ernsthafteren Versuche mitzuschreiben, und diese Mitschriften in vernünftige Zusammenfassungen oder Protokolle unserer Spielabende zu verwandeln, stammen aus dem Jahre 2007. Wir versuchen demnach seit acht Jahren ein passendes Format und System zu finden, uns eine Gedächtnisstütze und/oder eine schöne Erinnerung an eine zusammen erzählte Geschichte zu verschaffen.

„Wie schreibe ich mit?“ weiterlesen

Wie schreibe ich mit?

Spielbericht: Die verlorene Mine #5

Haus Tresendar

Das Jahr der Kriegerprinzessin
5. Eleint, 1489 TZ
Phandalin

OSeid gegrüßt Ritter Onthar Frume,

Gestern brachte mir der südländische Zauberkundige Jorge wieder zurück. Das Roß war erschöpft, doch noch immer in guter Verfassung. Er hatte der Waldelfin und dem Magier gute Dienste geleistet, ganz so wie ich es erwartet hatte. Danach zog Javic Vrenn mit zweien seiner Gefährten – einem Schildzwerg vom Klane Frostbart und einer gut aussehenden Sonnenelfin – aus, um den Fehdehandschuh der Blutwesten aufzunehmen und den Schlägern am Schlafenden Riesen gegenüber zu treten.

„Spielbericht: Die verlorene Mine #5“ weiterlesen

Spielbericht: Die verlorene Mine #5

The Desolation of Smaug

Trailer ansehen!

Bei der cineastischen Einstimmung auf eine Auseinandersetzung mit einem (oder mehreren) Drachen, darf in den 2010er Jahren die dreiteilige Verfilmung von Tolkiens The Hobbit nicht fehlen; denn Smaug ist einfach das drakonische Urgestein moderner Fantasy Literatur.

„The Desolation of Smaug“ weiterlesen

The Desolation of Smaug

Spielbericht: Die verlorene Mine #4

Helden

Das Jahr der Kriegerprinzessin
4. Eleint, 1489 TZ
Phandalin

Verehrter Vipernmeister,

Gestern Abend sind “unsere Helden” aus dem Niewinterwald zurückgekehrt. Die einfältigeren Bewohner von Phandalin haben eine Hand voll Karawanenwächter aus Niewinter so geadelt, nur weil diese es gewagt hatten den Blutwesten auf offener Straße die Stirn zu bieten. Sie haben es dabei aber immerhin geschafft drei von den Anfängern kalt zu machen. Wir werden sicher bald sehen was “unsere Helden” wirklich drauf haben.

„Spielbericht: Die verlorene Mine #4“ weiterlesen

Spielbericht: Die verlorene Mine #4