Am Nachrichtenpfahl von Phandalin

Ich wiederhole mich nur ungern, aber zunächst ein paar Worte aus dem ersten Beitrag dieser kleinen Reihe, die ursprünglich zu unserer damaligen Pathfinder-Kampagne Die Kadaverkrone erschien:

„Mit großer Freude hatte ich die Nachrichtenpfähle in der Beschreibung des Dorfes Ravengro entdeckt. Vor knappen 15 Jahren, in unserer ersten Kampagne im Schattental der Vergessenen Reiche, gab es nämlich ebenfalls einen Nachrichtenpfahl. Wir haben vorgefertigte und eigene Abenteuer gespielt, beide Sorten nutzten eben jenen Nachrichtenpfahl als Sprungbrett!

„Am Nachrichtenpfahl von Phandalin“ weiterlesen

Am Nachrichtenpfahl von Phandalin

Van Helsing

van_helsing_poster

Trailer ansehen!

Curse of Strahd ist längst erschienen und unser DM Oscabuu schwer verliebt. Wie bereits berichtet ist er ein Liebhaber düsterer Dungeons & Dragons. Mit der Neuauflage und Erweiterung des legendären Vampir-Abenteuers I6: Ravenloft kommen schaurige Erinnerungen an unsere Die Kadaverkrone-Kampagne hoch und ich denke für die Einstimmung auf CoS wäre der verstaubte Handapparat zum Abenteuerpfad mehr als nur einen Blick wert:

Handapparat: Die Kadaverkrone

Alternativ oder zudem stellt Van Richten, äh… Van Helsing die eierlegende Wollmilchsau der Gothic Horror, äh… Action Movies dar! Hier hat alles einen Platz: Vistani und Vampire, Werwölfe, Frankensteins Monster, Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Wirkliche Gruselstimmung kommt nicht auf, aber jede Menge rasante Action vor düsterem Hintergrund.

Und wem das nicht reicht: der Film wartet mit Underworlds Werwolfjägerin Selene (Kate Beckinsale) und Wolverine (Hugh Jackman) auf!

Bildnachweis: https://en.wikipedia.org/wiki/Van_Helsing_(film)

Van Helsing

Wie schreibe ich mit?

Unsere ersten ernsthafteren Versuche mitzuschreiben, und diese Mitschriften in vernünftige Zusammenfassungen oder Protokolle unserer Spielabende zu verwandeln, stammen aus dem Jahre 2007. Wir versuchen demnach seit acht Jahren ein passendes Format und System zu finden, uns eine Gedächtnisstütze und/oder eine schöne Erinnerung an eine zusammen erzählte Geschichte zu verschaffen.

„Wie schreibe ich mit?“ weiterlesen

Wie schreibe ich mit?

1W20 fantastische D&D-Filme

Der Tintenteufel hat unter anderem die Kategorie Inspiration, in der Inspirationsquellen für unsere derzeitigen Abenteuer und Kampagnen vorgeschlagen werden. Überwiegend handelt es sich hierbei um Filmvorschläge, um in die richtige Stimmung für den nächsten Spielabend zu kommen; nicht weil wir das geschriebene Wort weniger achten, sondern weil Filme im Allgemeinen kurzfristiger „konsumiert“ werden können. Oft reicht es aus den Trailer kurz vor dem Spiel gemeinsam anzusehen, um alle an den groben Inhalt, die Handlung und die Atmosphäre des Streifens zu erinnern.

Es folgen 1W20 fantastische Filmvorschläge die wir immer wieder gern ansehen und dem ersten (und auch den anderen) „echten“ Dungeons & Dragons-Filmen vorziehen. Diese Vorschläge sind ganz einfach chronologisch sortiert und Filmreihen wurden weitestgehend zusammengefasst, damit wir die Hülle und Fülle an sehenswerten D&D-Filmen auch nur annähernd auf 1W20 unterbekommen. Ja, wir haben sicher einige nicht aufgelistet. Es handelt sich jedoch weniger um eine vollständige Rangliste, als um ein paar unverbindliche Vorschläge.

„1W20 fantastische D&D-Filme“ weiterlesen

1W20 fantastische D&D-Filme

Tintenteufelei

Mit Beitrag #200 wird es nun doch Zeit den Tintenteufel etwas näher vorzustellen. Wer oder was ist der Tintenteufel? Nein, der Name dieses Blogs ist nicht auf ein Kinderbuch von Cornelia Funke zurückzuführen. Der Tintenteufel war im Grunde nicht viel mehr wie ein politisches Flugblatt, das im Untergrund von „Gesetzlosen“ in Korvosa unter der grausamen Herrschaft von Ileose Arabasti verfasst, gedruckt und verteilt wurde. Der kindische Name geht also auf unsere Kampagne Der Fluch des roten Throns zurück (inoffizielle Übersetzung des Originaltitels Curse of the Crimson Throne). Jeder Spieler hatte eine Entsprechung unter diesen Vogelfreien. Heute sind noch immer Lichtobergo, Oscabuu, Raglovia und Sinasap für den Tintenteufel tätig, aber der Großteil der erscheinenden Artikel wird nach wie vor von mir, seinem Chefredakteur Mhyr verfasst.

„Tintenteufelei“ weiterlesen

Tintenteufelei

Spuren im Sand

Wie bereits erwähnt, war Das Erwachen der Runenfürsten (inoffizielle Übersetzung von Rise of the Runelords), wie für so viele, unsere erste Kampagne auf Golarion, der Welt des späteren Pathfinder Rollenspiels. Wir saßen, aber bereits vor erscheinen von Pathfinder #1 in den Startlöchern und ich schrieb, basierend auf den wenigen Informationen die ich zu diesem Zeitpunkt vom Paizo Blog und aus dem bereits verfügbaren Player’s Guide hatte, einen kleinen Prolog an der Verlorenen Küste von Varisia. Oberbösewicht von diesem Einführungsabenteuer, das ich  Spuren im Sand getauft habe, war ein Derro der in einer verlassenen Karawanserei einen Lamashtuschrein errichtet hatte und die Statue seiner finsteren Schutzgottheit mit den Wertgegenständen der SC geschmückt hatte. Und genau diese wollten die verfluchten SC, die Gnomin Rossana Glonna Rubenstein und der Halbling Lel, unbedingt wieder haben, denn nur damit konnten sie in Sandfleck (inoffizielle Übersetzung von Sandpoint) den Fluch der auf ihnen lastete brechen.

„Spuren im Sand“ weiterlesen

Spuren im Sand

Thematisches Fokussieren, Teil 9

Die Gottheit der gewöhnlichen Seefahrer ist Gozreh. Hier und da ein Stoßgebet an die allgegenwärtige Gottheit der See und des Wetter kann nicht schaden, auch wenn man seine schwarze Seele eigentlich bereits Besmara verschrieben hat. Gozreh ist eine zwiespältige Gottheit, was auch ihre anderen Namen verraten: Hyjarth und Tourithiader oder der Wind und die Wellen. So unterschiedlich wie das Wesen Gozrehs, sind auch die Effekte wenn ihre Priester Energie fokussieren:

„Thematisches Fokussieren, Teil 9“ weiterlesen

Thematisches Fokussieren, Teil 9

Am Nachrichtenpfahl, Teil 5

Wie bereits erwähnt, war es irgendwann für den Abenteuerpfad Königsmacher, besser gesagt Kingmaker, zu viel Arbeit geworden; also das Übersetzen und Vorbereiten neben meiner Arbeit als Architekt. Ulisses brachte die Erlösung in Form der deutschen Übersetzung von Pathfinder.
Der Abenteuerpfad Schlangenschädel kam aus verschiedenen Gründen nicht in Frage, doch Die Kadaverkrone stand kurz vor der Veröffentlichung. Wir warteten.

Ich war nicht Feuer und Flamme vom grundlegenden Thema der Kampagne, doch wusste dass einige Aspekte meinen Spielern gut gefallen könnten. Wir spielten über drei Jahre und es wurde mit 58 Spielabenden unsere längste Kampagne überhaupt.

„Am Nachrichtenpfahl, Teil 5“ weiterlesen

Am Nachrichtenpfahl, Teil 5

Snow White and the Huntsman

Trailer ansehen!

Nach Red Riding Hood und Hansel & Gretel: Witch Hunters, stellt auch Snow White and the Huntsman eine weitere Adaption eines klassischen Märchens aus der Sammlung der Gebrüder Grimm dar. Auch dieser Film entfernt sich von der literarischen Vorlage und erzählt eine düstere, fantastische Geschichte von einer Königstochter, die gemeinsam mit den Ländereien ihres ermordeten Vaters in die Hände einer bitter bösen, aber durchaus interessanten, Monarchin fällt.

„Snow White and the Huntsman“ weiterlesen

Snow White and the Huntsman

Der goldene Goblin

Nachdem sich einige Spieler aus unserer ersten Kampagne auf Golarion verabschiedet hatten, setzten wir auf die Stadtabenteuer des zweiten Abenteuerpfades Fluch des roten Throns (inoffizielle Übersetzung des Originaltitels Curse of the Crimson Throne) aus dem Hause Paizo für unsere geschrumpfte Gemeinschaft. Ich als SL versprach mir von diesem Schauplatz mehr Flexibilität und Plausibilität für das Dasein von NSC, die eine kleine Gruppe von SC nötigenfalls unterstützen konnten. Ausserdem waren Stadtabenteuer lange, lange Zeit meine absolute Präferenz. Heute sehe ich das nicht mehr ganz so absolut, da ich auch Gewölbe- und Wildnisabenteuer sehr zu schätzen gelernt habe.

„Der goldene Goblin“ weiterlesen

Der goldene Goblin