Вий (Wij)

Ja, Literaturempfehlungen kommen an dieser Stelle deutlich zu kurz. Das liegt aber weniger an meiner nicht vorhandenen Abneigung gegenüber dem geschriebenen Wort, sondern an der Tatsache, dass Filme die Dinge in sehr viel weniger Zeit vermitteln als es die Lektüre von ganzen Büchern vermag. Zudem ist die Inspiration im Kollektiv vor der großen – oder kleinen – Leinwand eine Möglichkeit nicht zustandekommende Spielabende umzugestalten, die mit Büchern irgendwie seltsam wäre.

Die meisten Filme über die der Tintenteufel berichtet sind allseits bekannt und keine ausgemachten Geheimtipps. Meinen Spielern empfehle ich dennoch sich vor dem Zusammenkommen zumindest die Trailer anzusehen; sich die Atmosphäre, die Charaktere und die im dazugehörigen Artikel beschriebenen Themen oder Aspekte des jeweiligen Titels wieder vor Augen zu rufen.

Der Wij von Nikolai Wassiljewitsch Gogol aus dem Jahre 1835 ist jedoch ein solcher Geheimtipp. Ich bin jedenfalls eher darüber gestolpert, als dass sich die Erzählung beim Thema Hexen für mich in erster Reihe präsentiert hätte. An den Schlagworten dieses Beitrags lassen sich die Eckpfeiler des Inhalts ablesen, allerdings möchte ich hier nicht zu viel verraten. Für Spieler und Spielleiter des Abenteuerpfades Die Kadaverkrone ist die Erzählung von vorne bis hinten einfach eine wunderbare Inspirationsquelle.

Вий (Wij)

13. Lamashan, 4711 AK

Lepidstadt, Pfalzgrafschaft Vieland

Ein eisiger Wind wehte um die Türme von Schloß Karomark. Obwohl ich die Kälte selbst nicht spürte, so konnte ich sie in den dampfenden Wassermassen sehen, die unter mir lautstark in die Tiefe stützten. Graf Karomark hatte die Silbernen Raben kurz nach dem Frühstück erneut zu sich in den Speisesaal gerufen. Ich beobachtete die kleine Gesellschaft, in jenem kalten Wind fliegend, durch ein großzügiges Butzenfenster.

„13. Lamashan, 4711 AK“ weiterlesen

13. Lamashan, 4711 AK

Zusatzmaterial: Der Bestienprozess

Nach stolzen 22 Spielabenden haben wir Kapitel Zwei des Abenteuerpfades Die Kadaverkrone abgeschlossen. Während im Reisetagebuch des Chronisten Avanil Sternentänzer die Taten unserer Helden niedergeschrieben sind, hoffe ich das zusammengetragene Zusatzmaterial erfüllt auch an anderen Spieltischen Der Bestienprozess mit mehr (unnatürlichem) Leben.

„Zusatzmaterial: Der Bestienprozess“ weiterlesen

Zusatzmaterial: Der Bestienprozess

Der Springende Hans der Pfalzen

Im silbrigen Licht des Mondes sah ich den lauernden Teufel zu einem mächtigen Sprung ansetzen. Sein Oberkörper glich dem eines jungen Mannes mit drahtigen Muskeln, während sein Unterleib die haarigen Beine und gespalteten Hufe einer Ziege aufwies. Haut und Fell des Monsters schimmerten purpurfarben auf, wie in einer Mischung von Blut und Tinte getränkt. Über seinen rot leuchtenden Augen saßen lange, spitze Hörner.

– Die Chronik der Silbernen Raben

Der Springende Hans der Pfalzen, HG 7
Springender Hans Schurke 5 (PF #7, S. 85)

„Der Springende Hans der Pfalzen“ weiterlesen

Der Springende Hans der Pfalzen