Am Nachrichtenpfahl von Phandalin

Ich wiederhole mich nur ungern, aber zunächst ein paar Worte aus dem ersten Beitrag dieser kleinen Reihe, die ursprünglich zu unserer damaligen Pathfinder-Kampagne Die Kadaverkrone erschien:

„Mit großer Freude hatte ich die Nachrichtenpfähle in der Beschreibung des Dorfes Ravengro entdeckt. Vor knappen 15 Jahren, in unserer ersten Kampagne im Schattental der Vergessenen Reiche, gab es nämlich ebenfalls einen Nachrichtenpfahl. Wir haben vorgefertigte und eigene Abenteuer gespielt, beide Sorten nutzten eben jenen Nachrichtenpfahl als Sprungbrett!

„Am Nachrichtenpfahl von Phandalin“ weiterlesen

Am Nachrichtenpfahl von Phandalin

Snow White and the Huntsman

Trailer ansehen!

Nach Red Riding Hood und Hansel & Gretel: Witch Hunters, stellt auch Snow White and the Huntsman eine weitere Adaption eines klassischen Märchens aus der Sammlung der Gebrüder Grimm dar. Auch dieser Film entfernt sich von der literarischen Vorlage und erzählt eine düstere, fantastische Geschichte von einer Königstochter, die gemeinsam mit den Ländereien ihres ermordeten Vaters in die Hände einer bitter bösen, aber durchaus interessanten, Monarchin fällt.

„Snow White and the Huntsman“ weiterlesen

Snow White and the Huntsman

Hansel & Gretel: Witch Hunters

Trailer ansehen!

Werwölfe sind nicht die einzigen Schrecken des Schauderholzes. Neben dem Teufel in Grau, machen seit Jahrhunderten immer wieder die Geschichten von Kinder fressenden Vetteln die Runde. Insbesondere die frommen Leute von Morcei schickten bereits so manchen Hexenjäger in die Schatten des Waldes. Doch die Hexenjagd gehört in Ustalavs Kirche der Pharasma, neben der auf Untote, zum Tagesgeschäft.

Hansel & Gretel: Witch Hunters erzählt die Geschichte von Hänsel und Gretel aus Grimms Märchen weiter. Die beiden werden zu gestandenen Hexenjägern mit den exotischsten Werkzeugen ihres blutigen Handwerks. Es ist weniger die klassische Fortsetzung eines Kindermärchens, als rasanter Actionhorror der sich nicht zu ernst nimmt. Tintenteufel Lichtobergo traf es recht gut: „Spätestens wenn man die Vermisstenanzeigen verschwundener Kinder auf den Milchflaschen sieht, weiss man was einen erwartet!“

Um für etwas Hexenjagd abseits des lykanthropischen Wahnsinns in Stimmung zu kommen auf jeden Fall gut geeignet!

Bildnachweis: http://en.wikipedia.org/wiki/Hansel_and_Gretel:_Witch_Hunters

Hansel & Gretel: Witch Hunters

Rumchi, Sohn des Grumchi

Heute Morgen erhielt ich eine Email, dass jemand einen Blogeintrag kommentiert hätte. Doch es war nicht hier, sondern auf unserem alten Blog medvedonia.wordpress.com, der ausschließlich über unsere Königsmacher-Kampagne berichtete. Ein vergessener Beitrag über Rumchi, Sohn des Grumchi war offensichtlich noch auf geplant eingestellt gewesen und am 27. November veröffentlicht worden. Da das Volk dem der stolze Stammeskrieger angehörte – die Garmunchis – im Book of Beasts: Monsters of the River Nations von Jon Brazer Enterprises erschienen war, hatte ich das Produkt verlinkt. So war es auch Dale McCoy von JBE der den Beitrag kommentiert hatte. Wie über jeden Kommentar habe ich mich natürlich sehr gefreut, aber dieser völlig unerwartete zu einem noch unerwarteterem Beitrag hat mich direkt zurück an den Spieltisch teleportiert!

Zurück zu Rumchi der erst versucht hatte Baron Meliathas von Medvyed zu erschlagen und dann Jahre im Kerker dahinschmachten musste, nur um den Herrscher und seine Getreuen eines Tages in die Höhle des gigantischen Eulenbären zu begleiten. Er brüllte alles an, was er nur anbrüllen konnte und um Haaresbreite hätte er es auch geschafft seine Peiniger in der Höhle einzusperren! Nur ein weiterer Stärkewurf hätte genügt…

Rumchi, Sohn des Grumchi

Hier spukt’s doch!

Der Unterschied zwischen einer Falle und einer untoten Kreatur verschwimmt bei Spukerscheinungen – dies sind gefährliche Bereiche, die von unruhigen Geistern erschaffen werden, welche gewalttätig auf die Gegenwart der Lebenden reagieren.*

Spukerscheinungen wurden bereits in der zweiten Ausgabe des amerikanischen Pathfinders in das beliebteste Rollenspiel aller Zeiten eingeführt. Um die Ritzermorde** aufzuklären mussten die Helden von Sandspitze ein altes, verfluchtes Herrenhaus untersuchen, das sie mit zahlreichen Schrecken begrüßte.

Doch diese grauenhaften Spukerscheinung waren keine schnöden, regeltechnischen Herausforderungen. Sie erzählten eine Geschichte! Sie berichteten von den tragischen Ereignissen die an diesem finsteren Ort stattgefunden haben. Ein verzweifelter Mann sah in der Verwandlung zum untoten Leichnam die einzige Möglichkeit seinem Schicksal zu entrinnen und riss bei seinem Scheitern das gesamte Haus in einen nicht enden wollenden Untergang.

„Hier spukt’s doch!“ weiterlesen

Hier spukt’s doch!

Der König ist tot! Lang lebe der König!

Wir sind nicht mehr Fünfzehen! Ob das nun gut oder schlecht ist, darum geht es gar nicht. Wir, oder vielmehr ich als SL, hatten jedenfalls schon immer einen Grund unsere Kampagne in ein frühes Grab zu stoßen. Es wird schwieriger und schwieriger die Zeit zu finden gemeinsam an einem Tisch zu sitzen und die Würfel rollen zu lassen. Und wieder erlauben es uns die Umstände bedauerlicherweise nicht Königsmacher weiterzuspielen.

Dieses Mal jedoch, lassen wir uns mitreißen in die Dunkelheit des Grabes! Denn sobald der Abenteuerpfad im Hause Ulisses erscheint, spielen wir Kadaverkrone!

Es heißt also: Der König ist tot! Lang lebe der König! … der Leichnam-König!
(Auch wenn der schon lange, lange nicht mehr am Leben ist!)

Bildnachweis: http://paizo.com/paizo/blog
Illustrator: Kyle Hunter

Der König ist tot! Lang lebe der König!