Am Nachrichtenpfahl, Teil 5

Wie bereits erwähnt, war es irgendwann für den Abenteuerpfad Königsmacher, besser gesagt Kingmaker, zu viel Arbeit geworden; also das Übersetzen und Vorbereiten neben meiner Arbeit als Architekt. Ulisses brachte die Erlösung in Form der deutschen Übersetzung von Pathfinder.
Der Abenteuerpfad Schlangenschädel kam aus verschiedenen Gründen nicht in Frage, doch Die Kadaverkrone stand kurz vor der Veröffentlichung. Wir warteten.

Ich war nicht Feuer und Flamme vom grundlegenden Thema der Kampagne, doch wusste dass einige Aspekte meinen Spielern gut gefallen könnten. Wir spielten über drei Jahre und es wurde mit 58 Spielabenden unsere längste Kampagne überhaupt.

„Am Nachrichtenpfahl, Teil 5“ weiterlesen

Am Nachrichtenpfahl, Teil 5

Zusatzmaterial: Der Bestienprozess

Nach stolzen 22 Spielabenden haben wir Kapitel Zwei des Abenteuerpfades Die Kadaverkrone abgeschlossen. Während im Reisetagebuch des Chronisten Avanil Sternentänzer die Taten unserer Helden niedergeschrieben sind, hoffe ich das zusammengetragene Zusatzmaterial erfüllt auch an anderen Spieltischen Der Bestienprozess mit mehr (unnatürlichem) Leben.

„Zusatzmaterial: Der Bestienprozess“ weiterlesen

Zusatzmaterial: Der Bestienprozess

Orktoberfest: Kartenlesen

Der Abenteuerpfad Die Kadaverkrone macht mit zwei kleinen Regelmechaniken regen Gebrauch von den Turmkarten (siehe Spielerleitfaden). Jedes einzelne Kapitel (ja, theoretisch auch das erste!) sieht ein Orakel der Türme vor.

Die allgegenwärtigen Variser verlassen sich seit Jahrtausenden auf Kartenleserinnen und lassen sich von ihnen die Zukunft voraussagen. Jedes Volksfest und jeder Jahrmarkt lockt Schausteller an. So auch Madame Pirphyia (PF SLHB S. 295). Eine alte varisianische Turmdeuterin und Wahrsagerin die nicht selten den frühen Tod ihrer Kunden sieht und stets von einem kleinen Krähenschwarm begleitet wird.

Alternativ könnte auch ein Mitglied der Verwachsenen den SC die Karten legen. Das Orktoberfest war in unserer Kampagne eine hervorragende Gelegenheit die Schaustellertruppe früher einzuführen als es in Der Bestienprozess eigentlich vorgesehen ist.

Madame Pirphyia veräussert ihre Dienste als Turmdeuterin für nur 12 KM, soll sie aber andere Erkenntnismagie wirken verlangt sie den gewöhnlichen Preis aus dem Grundregelwerk.

Bildnachweis: http://paizo.com/paizo/blog
Illustrator: Alberto Dal Lago


Teil 6 der Artikelserie wird sich mit den allseits gefürchteten Tobern beschäftigen.

Orktoberfest: Kartenlesen

Die Sczarni

Alle Variser sind Diebe! Nein. Aber viele sind es. Schuld an diesem schlechten Ruf sind unter anderem die Sczarni. Das Wort steht für eine Gruppe von verbrecherischen varisische Familien, die zwar weniger gewalttätige Verbrechen wie Betrug, Taschendiebstahl oder Raub begehen und das nur an Nicht-Variser, die aber auch nicht ganz ungefährlich sind.

Im Sommer 2007, als die Welt Golarion (also die durch Paizo vermarktete Kampagnenwelt) noch jung war, gab es noch nicht viel zu lesen über die Länder jenseits Varisias Grenzen. So war auch das Wort Sczarni noch nicht sehr viel näher beschrieben. Aus eben dieser Zeit stammt die folgende Schilderung einer Begegnung mit den varisische Schurken. Heute würde ich eher einen Schwindel oder einen ausgefuchsten Taschendiebstahl beschreiben, doch das Geschäft auf Kosten der elfischen Stachelkettenschwingerin Philomena Silbersichel vermittelt vielleicht die Idee hinter den zwielichtigen Landstreichern.

„Die Sczarni“ weiterlesen

Die Sczarni